Pressefotos zum Download

 

die-linke.de

In seinem heute vorgestellten Jahresgutachten zur sozialen Lage zieht der Paritätischen Gesamtverband eine "ungenügende" und insgesamt "alarmierende" Gesamtbilanz: Die wachsende Ungleichheit in Deutschland gefährde den sozialen Zusammenhalt. Trotz anhaltend guter Wirtschaftsentwicklung bleibe die...
Das Statistische Bundesamt hat den Tarifindex berechnet, der die Grundlage für die Empfehlung der Mindestlohnkommission bildet. Zuzüglich der noch bis Ende Juni anstehenden Tariferhöhungen dürfte der Mindestlohn zum 1. Januar 2017 um 35 Cent steigen. Eine Anhebung des Mindestlohns um 35 Cent ist...
Der Arbeitgeberverband warnt die Bundesregierung davor, die weitere Absenkung des Rentenniveaus zurückzunehmen. Es ist an der Zeit, die verwöhnten Arbeitgeber mit der Realität zu konfrontieren, sagt Bernd Riexinger, der Vorsitzende der Partei DIE LINKE.
 
 


 
 
 

Aktuelle Pressemeldungen

28. Mai 2015 Pressespiegel, Stefan von Borstel/welt.de Elektronische Gesundheitskarte/Presse

Gläsener Bürger berfürchtet

Welt.de berichtet am 27.05.2015 über das neue E-Health-Gesetz der Bundesregierung. Es soll die Einsatzbereitschaft der Telematikinfrastruktur zur Vernetzung von Ärzten, Krankenkassen, Apotheken und Kliniken vorantreiben, da diese auch fast zehn Jahre nach der geplanten Einführung immer noch nicht einsatzbereit ist. Die Opposition kritisiert die... Mehr...

 
26. Mai 2015 Presseschau, Susanne Werner/aerztezeitung.de Patientenrechte/Presse

Jeder vierte Verdacht ein Behandlungsfehler

Die Ärztezeitung berichtet am 20.05.15 davon, dass jeder vierte Verdacht ein Behandlungsfehler sei. Orthopäden und Unfallchirurgen wird am häufigsten ein Behandlungsfehler seitens der Krankenkassen unterstellt. In 4687 Fällen waren Patienten 2014 in diesen Fachgebieten aktiv geworden und hatten den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK)... Mehr...

 
26. Mai 2015 Presseschau, dw.de Patientenrechte/Presse

Beweislastumkehr bei Behandlungsfehlern gefordert

Deutsche Welle berichtet ebenfalls von den steigenden Zahlen von Behandlungsfehlern im Jahr 2014. Besonders Anfällig ist hierbei der Pflegebereich mit 57,8 %, gefolgt von der Zahnmedizin mit 39,2 % und der Allgemeinchirurgie mit 27,5 %. Zudem wird von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen: Angesichts der vermuteten Dunkelziffer kritisierte... Mehr...

 
26. Mai 2015 Presseschau, welt.de Patientenrechte/Presse

Steigende Zahl von Behandlungsfehler im letzten Jahr

Über die steigende Zahl von Behandlungsfehlern im vergangenen Jahr berichtet welt.de am 20.05.15 wie folgt: Der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn verwies darauf, dass die Koalition bereits bewirkt habe, dass Kassen ihre Versicherten aktiv beratend unterstützen müssen, wenn es einen Verdacht auf einen Behandlungsfehler gebe. Seine Linke-Kollegin... Mehr...

 
30. April 2015 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB Arzneimittelpolitik/Presse

Hochpreis-Medikamente ohne Zusatznutzen stellen große Gefahr für Krankenkassenfinanzierung dar

„Der Gerinnungshemmer Xarelto® ist 20 mal teurer als Marcumar-Nachahmer, aber meist ohne Zusatznutzen. In nur 6 Jahren haben sich die Kosten der gesetzlichen Krankenkassen für dieses Medikament verzehnfacht. Für die Bundesregierung sind diese alarmierenden Zahlen jedoch kein Grund zum Handeln. Verantwortungsvolle Gesundheitspolitik sieht anders... Mehr...

 
15. April 2015 Presseschau, Kim Björn Becker/sueddeutsche.de Presse/Repro-Medizin

Abgeordnete warnen vor einem neuen Bluttest auf Down-Syndrom.

Über die Folgen der Früherkennung berichtet sueddeutsche.de am 14.04.15 wie folgt: &nb [...] Parlamentarier aller vier Bundestagsfraktionen haben am Dienstag in einer gemeinsamen Stellungnahme vor den möglichen Folgen eines neuen Bluttests gewarnt, mit dessen Hilfe der Gendefekt Trisomie 21, auch bekannt als Down-Syndrom, frühzeitig erkannt... Mehr...

 
15. April 2015 Presseschau, Florian Staeck/aerztezeitung.de Presse/Repro-Medizin

Trisomie 21 - Politiker fordern Aufklärung über vorgeburtliche Tests

Die Ärztezeitung berichtet in einem Artikel vom 14.04.15 ebenfalls über die überfraktionelle Kritik am Bluttest auf Down-Syndrom: [...] Berlin. Abgeordnete aller Fraktionen im Bundestag fordern bessere Daten über die pränataldiagnostische Praxis in Deutschland. Es gebe keine bundesweiten Daten zu vorgeburtlichen Tests auf... Mehr...

 
15. April 2015 Presseschau, aerzteblatt.de Presse/Repro-Medizin

Down Syndrom-Bluttest: Abgeordnete kritisieren ungenügende Vergleichsdaten

Bundesweite Daten zu vorgeburtlichen Tests auf Trisomie 21 sowie fundierte Auswertungen zu Schwangerschaftsabbrüchen bei und Geburten von Kindern mit Down-Syndrom liegen in Deutschland bislang nicht vor. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf die interfraktionelle Kleine Anfrage „Vorgeburtliche Blutunter­suchung zur Feststellung des... Mehr...

 
26. März 2015 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB Energie&Anti-Atom/NRW/Presse

Von einem Fracking-Verbot kann keine Rede sein!

„Mit dem vorliegenden Formulierungsentwurf für ein Bundesgesetz wird Fracking in weiten Teilen ermöglicht. Das betrifft in NRW beispielsweise den Großteil des Münsterlandes,“ stellt Kathrin Vogler, LINKE Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Steinfurt klar. „Zwar sollen einige Gebiete mit besonders hohem und unabweisbaren Gefährdungspotential... Mehr...

 
20. März 2015 Presseschau, Ärzte Zeitung Presse/Repro-Medizin

Abgeordnete bohren bei Regierung nach

Wird der ethisch umstrittene Praena-Test in einem formalisierten Prüfverfahren des GBA zur Kassenleistung? Diese Befürchtung veranlasst Parlamentarier aller Bundestagsfraktionen zu einer ungewöhnlichen Aktion. Mehr...

 

Treffer 51 bis 60 von 373