10. Dezember 2015 tagesspiegel.de/Rainer Woratschka

Arzneimittelreport - Krankenkassen in Nöte

Extrem teure Arzneizubereitungen bringen die gesetzlichen Kassen in Nöte. Die Barmer fordert deshalb nun Änderungen bei der Preisfestsetzung. Um der steigenden Kostenentwicklung nicht hilflos ausgeliefert zu sein, verlangt die Barmer nun eine Nachbesserung des Arzneimittelneuordnungs-Gesetzes (Amnog) aus dem Jahr 2011.

Die Linke dagegen sprach von "Geschenken an die Industrie". Alle bisherigen Versuche hätten "die Erpressbarkeit des Solidarsystems durch die Industrie bei Innovationen nicht verringert“, sagte Fraktionsexpertin Kathrin Vogler. Preisverhandlungen hinter verschlossenen Türen seien "der falsche Weg" gewesen, sie gehörten "ersetzt durch eine transparente behördliche Preisfestsetzung".

Den ganzen Artikel finden Sie hier.