Pressefotos zum Download

 

die-linke.de

Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE Katja Kipping und Bernd Riexinger erklären:
Anlässlich des morgigen "Christopher Street Day" (CSD) in Berlin erklärt das Mitglied im Parteivorstand der LINKEN, der Landesvorsitzende der Berliner LINKEN und Spitzenkandidat zu den Abgeordnetenhauswahlen, Klaus Lederer:
Nach dem Putschversuch suspendierte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bisher 50.000 Staatsbedienstete. Akademiker dürfen das Land nicht mehr verlassen, Tausende Richter wurden entlassen, mehr als 8500 Menschen wurden festgenommen. 24 Radio- und Fernsehstationen wurde die Sendelizenz...
 
 


 
 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Arzneimittelpolitik

Aktuelle Pressemeldungen

18. Juli 2016 Gesundheit & Gesellschaft, Ausgabe 6/2016 Arzneimittelpolitik/Gesundheit/Presse

Antikorruptionsgesetz letztlich eine "Lex Doktor"?

Das AOK Magazin "Gesundheit & Gesellschaft" befasste sich in Ausgabe 6/2016 mit dem Antikorruptionsgesetz und fragte, inwieweit es eine nachvollziehbare Ausnahme sei, dass vom neuen Gesetz nur Apotheker betroffen seien, wenn sie aktiv Ärzte und andere Leistungserbringer bestechen. Dazu fragte das Magazin mehrere Politiker und andere Akteure in der... Mehr...

 
4. Juli 2016 sueddeutsche.de Arzneimittelpolitik/Presse

Politiker dagegen, Demenzkranke als Probanden einzusetzen

Am 29. Juni berichtete die Süddeutsche auf seiner Internetseite über den größer werdenden Widerstand gegen die Pläne Bundesgesundheitsministers Gröhe, wonach Demenzkranke an Arzneimitteltests teilnehmen sollen.  Mehr...

 
30. Juni 2016 Arzneimittelpolitik

Abgeordnete aller Fraktionen wollen Arzneimitteltests an Demenzerkrankten gemeinsam stoppen

Anlässlich eines fraktionsübergreifenden Vorschlags zur Abstimmung der gruppennützigen Forschung an nichteinwilligungsfähigen Erwachsenen erklären die Antragsstellerinnen und Antragssteller: Mehr...

 
24. Juni 2016 Kathrin Vogler, MdB Arzneimittelpolitik/Gesundheit

Warum die Ausweitung von Arzneimitteltests an Nicht-Einwilligungsfähigen abzulehnen ist

Wie ja bekannt ist, sieht ein Gesetzentwurf aus dem Hause Gröhe vor, die Möglichkeit gruppennütziger Forschung (von denen also die Probanden selbst keinen Nutzen haben) an nicht einwilligungsfähigen Menschen auszuweiten. Dagegen gibt es Widerstand in allen Fraktionen, interfraktionelle Änderungsanträge werden erwogen. Mehr...

 
23. Juni 2016 Presseportal.de Arzneimittelpolitik/Presse

Arzneiversuche an Demenzkranke: LINKE bietet Zusammenarbeit an

Das Presseportal nahm am 22. Juni Bezug auf einen Artikel des Tagesspiegels, in dem die Bundestagsfraktion der LINKEN Kritikern in der großen Koalition Zusammenarbeit anbot. Zwar habe die Linksfraktion eigene Änderungsanträge zu dem Gesetzentwurf der großen Koalition erarbeitet, allerdings sei man auch offen für fraktionsübergreifende... Mehr...

 
21. Juni 2016 Anno Fricke/aerztezeitung.de Arzneimittelpolitik/Presse

575 Millionen Euro für Ärzte

Aerztezeitung.de beschäftigte sich am 20. Juni ebenfalls mit den offengelegten Zahlungen der Pharmaindustrie an Ärzte. Die Pharmaindustrie verteidigt diese Praxis damit, dass diese Voraussetzung für die Entwicklung innovativer Arzneimittel und damit für die bestmögliche Behandlung der Patienten seien. Kritik indes kam von Kathrin Vogler.... Mehr...

 
21. Juni 2016 pharmazeutische-zeitung.de Arzneimittelpolitik/Presse

Kritik an Transparenzkodex der Pharmaindustrie

Auch auf pharmazeutische-zeitung.de beschäftigte man sich am 20. Juni mit dem Transparenzkodex der Pharmaindustrie. Auf diesen Kodex hatten sich die 54 Mitgliedsunternehmen des Vereins Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie (FSA) und des Verbands der forschenden Pharmaunternehmen (vfa) verständigt. Katrin Vogler,... Mehr...

 
21. Juni 2016 Kim Björn Becker/sueddeutsche.de Arzneimittelpolitik/Presse

"Pharmafirmen sponsern Ärzte mit zweifelhaften Methoden"

Am 20. Juni berichtete die sueddeutsche.de über die Praktiken der Pharmaindustrie in Form der Anwendungsbeobachtung (AWB) im deutschen Gesundheitswesen. Die Pharmaindustrie beauftragt dabei Ärzte, bereits zugelassene Medikamente an ihren Patienten zu dokumentieren. Kathrin Vogler dazu: Die Pharmakonzerne schicken täglich zehntausend... Mehr...

 
20. Juni 2016 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB Arzneimittelpolitik/Presse

Angebliche Selbstkontrolle der Pharmaindustrie ist Augenwischerei

„Was die Arzneimittelindustrie als Selbstkontrolle ihrer Einflussnahme auf Ärztinnen und Ärzte verkaufen will, ist eher eine große Imagekampagne. Die Pharmakonzerne treten wohl die Flucht nach vorne an, um ein Verbot oder zumindest eine wirksame gesetzliche Beschneidung ihrer Manipulationen zu vermeiden“, meint Kathrin Vogler,... Mehr...

 
14. Juni 2016 Arzneimittelpolitik/Gesundheit

Kleine Anfrage zur drohenden Verschlechterung des Zugangs zu medizinischem Wissen in Deutschland

Die medizinische Wissenschaft und Praxis sind auf einen Zugang zu aktuellem Wissen angewiesen. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) will allerdings seinen Zugang zu Datenbanken schließen, zeitgleich droht die Schließung der Zentralen Medizin-Bibliothek. Beides würde den Zugang zu aktuellem Wissen extrem... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 159