Ansprechpartner für die Presse

Berlin:

Siegfried Dierke

Tel.: 030 - 22772111

E-Mail: kathrin.vogler.ma01@bundestag.de

 

Wahlkreis:

Thomas Hudalla

Tel.: 02572 - 9607760

Diensthandy: 0152 - 55940874

E-Mail: kathrin.vogler.wk@bundestag.de

 

Sven Kleinemeier

Diensthandy: 0152 - 31719756

E-Mail: kathrin.vogler.wk03@bundestag.de

 

Pressefoto zum Download

© Deutscher Bundestag
 

die-linke.de

 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Patientenrechte

Pressemitteilungen
2. Juni 2017 Rede im Bundestag Gesundheit/Patientenrechte/Reden

Blut- und Gewebezubereitungsgesetz: Mehr Sicherheit für HIV-Infizierte Bluter und vieles mehr

In ihrer Rede vom 1. Juni 2017 erläutert Kathrin Vogler, was an den Regelungen zur Pflege sowie zu Entschädigungsleistungen für Bluter, die vor Jahrzehnten durch verseuchte Blutprodukte mit HIV infiziert wurden, zu begrüßen, aber auch zu kritisieren ist. In dem Gesetz „zur Fortschreibung der Vorschriften für Blut- und Gewebezubereitungen und zur... Mehr...

 
25. April 2017 Arzneimittelpolitik/Patientenrechte

Petition für Entschädigungsfonds für Duogynon-Geschädigte

Durch einen hormonhaltigen Schwangerschaftstest der Firma Schering bzw. Bayer erlitten Hunderte von Säuglingen zum Teil schwerwiegende Missbildungen. In Großbritannien untersucht die Regierung die Fälle erneut, die Bundesregierung hingegen will die Geschädigten weder bei der Aufklärung noch hinsichtlich Entschädigungen helfen, wie eine Kleine... Mehr...

 

Treffer 1 bis 2 von 107

11. April 2017 Alexandra Grossmann/doccheck.com Patientenrechte/Presseschau

Ärztliche Zwangsmaßnahmen auch bald stationär möglich

Am 5. April berichtete die Seite Doccheck.com über ärztliche Zwangsmaßnahmen. Zurzeit gibt es noch eine Lücke im Gesetz, welche eine Zwangsbehandlung in einer stationären Klinik verhindert. Dies will die Bundesregierung nun ändern. Mehr...

 
31. März 2017 Patientenrechte

LINKS wirkt – Hoffnung für HIV-Infizierte Bluter

Vor über 30 Jahre wurden Tausende Bluter durch verseuchte Blutprodukte mit HIV infiziert. Entschädigungsleistungen kam spät und nur unzureichend in Gang, zuletzt drohte der eigens eingesetzten Stiftung das Geld auszugehen. Kathrin Vogler und die Linksfraktion im Bundestag versuchen schon seit Langem, zusammen mit Betroffenen und deren Verbänden... Mehr...

 
30. Januar 2017 Claus Peter Kosfeld/Das Parlament Patientenrechte/Presseschau

Patientenberatung weiterhin strittig

Die heutige Ausgabe der Zeitung Das Parlament titelte "Weiter Streit um Patientenberatung" und ging auf den bereits seit 2016 geführten Streit ein, in der die Unabhängige Patientenberatung (UPD) von dem Callcenter-Unternehmen Sanvartis übernommen wurde. Auf große Kritik stieß dieser Schritt besonders bei der Linksfraktion. Die... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 105