Pressefotos zum Download

 

die-linke.de

Zur verfehlten Zulassungsverlängerung des Totalherbizids Glyphosat erklärt Johanna Scheringer-Wright, agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Mitglied des Parteivorstandes DIE LINKE:
Die Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, und die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger erklären:
Am heutigen Donnerstag wird im Bundestag zunächst der Gesetzentwurf zur Hartz IV-Rechtsvereinfachung abgestimmt, am morgigen Freitag wird die Erbschaftssteuerreform im Parlament beraten. Dazu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE...
 
 


 
 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Patientenrechte

Aktuelle Pressemeldungen

10. Juni 2016 Arzneimittelpolitik/Patientenrechte

Abgeordnete gegen Arzneimittel-Gesetzentwurf des Bundesministeriums – Können Verschlechterungen des Probandenschutzes noch verhindert werden?

Die Bundesregierung will mit einem Gesetzentwurf den Schutz von nicht-einwilligungsfähigen Versuchspersonen und die Rolle der Ethikkommissionen bei Arzneimittelstudien beschneiden. Auf Druck der LINKEN, der Grünen und vieler Abgeordnete aus den Reihen von CDU/CSU (sowie wenigen SPD-lerInnen) wurde die für letzten Donnerstag vorgesehene Abstimmung... Mehr...

 
3. Juni 2016 Patientenrechte

Verbesserte Hilfsmittelversorgung für Patientinnen und Patienten erforderlich

In einer Diskussionsrunde beim GKV- Spitzenverband am 26. April 2016 warb Kathrin Vogler für eine verbesserte Hilfsmittelversorgung und für das Wunsch- und Wahlrecht der Patientinnen und Patienten. Mehr...

 
2. Mai 2016 Rede im Deutschen Bundestag Arzneimittelpolitik/Gesundheit/Patientenrechte/Reden

Regierungskoalition bedient mit Förderung medizinischer Forschung Industrieinteresse und nicht Patientennutzen

Kathrin Vogler zeigt in ihrer Rede vor dem Deutschen Bundestag am 28. April 2016 auf, dass CDU/CSU, SPD und Bundesregierung bei der Förderung medizinischer Forschung vor allem das Wohl der Industrie und nicht das der Patienten im Auge haben. Schneller ökonomischer Profit statt Patientensicherheit ist die Parole in einem Antrag der... Mehr...

 
2. Mai 2016 Rede im Deutschen Bundestag Organspende/Patientenrechte/Reden

Regierungspläne für ein Transplantationsregister müssen verbessert werden, um Transparenz und Vertrauen zu schaffen

Kathrin Vogler begrüßt, dass nun endlich ein Transplantationsregister in Deutschland geschaffen werden soll. Die LINKE hat schon vor über drei Jahren ein öffentliches Register gefordert, das Transparenz schaffen und damit verlorenes Vertrauen in die Organspende zurückgewinnen soll. Doch leider bleibt das, was die Bundesregierung nun auf den Weg... Mehr...

 
6. April 2016 Arzneimittelpolitik/Patientenrechte/Presse

Bundesregierung will Duogynon-Geschädigten nicht helfen

Ein von Schering bzw. Bayer vertriebenes Hormonpräparat wird verdächtigt, zu schwerwiegenden Missbildungen geführt zu haben. In Großbritannien untersucht die Regierung die Fälle erneut, die Bundesregierung hingegen will die Geschädigten weder bei der Aufklärung noch hinsichtlich Entschädigungen helfen. Mehr...

 
26. Januar 2016 Gesundheit/Patientenrechte/Solidarische Gesundheitsversicherung

DIE LINKE: Arbeitgeber müssen wieder an steigenden Krankenkassenbeiträgen beteiligt werden!

Vor einem Jahrzehnt hat die SPD (unter Gerhard Schröder und Ulla Schmidt) die so genannte paritätische Finanzierung der Krankenkassen aufgekündigt und die Arbeitgeber kräftig entlastet. Grüne und Union unterstützten damals die Einführung eines „Sonderbeitrags“ (in Höhe von 0,9 Prozent des Bruttoverdienstes), den nur die Versicherten, nicht aber... Mehr...

 
21. Dezember 2015 Arzneimittelpolitik/Gesundheit/Patientenrechte

Zusatzbeiträge der Krankenkassen steigen dramatisch – Kathrin Vogler fragt nach zur Entlastung für Versicherte

Für Millionen von gesetzlich Versicherten steigen die Zusatzbeiträge für Krankenkassen, die ohne Arbeitgeberanteil von den Versicherten alleine bezahlt werden müssen, z.T. auf 1,5 Prozent. Kathrin Vogler hakt bei der Bundesregierung nach, ob hier eine Entlastung für die Versicherten noch vor der nächsten Bundestagswahl geplant sei und ob die... Mehr...

 
9. Dezember 2015 tagesspiegel.de/Rainer Woratschka Patientenrechte/Presse

Teilkrankenschreibung - DIE LINKE warnt vor Leistungskürzungen

Am 8. Dezember 2015 berichtete der Tagesspiegel über die Pläne der Regierung bzgl. der Einführung der Teilkrankschreibung. Laut Regierung soll das bestehende System dadurch flexibilisiert werden. Zudem hätte sich das System Teilkrankenschreibung in Skandinavien bewährt. Die Linkspartei warnte vor Leistungskürzungen. Statt die Patienten noch mehr... Mehr...

 
8. Dezember 2015 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB Patientenrechte/Presse

Anstieg der Kassenausgaben für Krankengeld darf nicht zu Leistungskürzungen für die Betroffenen führen

„Bezieher von Krankengeld dürfen nicht noch weiter unter Druck gesetzt werden, nur weil die Ausgaben für Krankengeld erstmals über zehn Milliarden Euro gestiegen sind. Panikmache ist nicht angebracht, in den neunziger Jahren war der relative Anteil des Krankengelds an den Gesamtausgaben deutlich höher als heute, schließlich erhalten die Kassen... Mehr...

 
23. September 2015 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB Arzneimittelpolitik/Patientenrechte/Presse

Bundesregierung muss bei explodierenden Arzneimittelpreisen endlich handeln

„Mondpreise von über 100.000 Euro Jahrestherapiekosten pro Patient können die Krankenkassen auf Dauer nicht bezahlen. Wenn die Pharmakonzerne das Gesundheitswesen zum Selbstbedienungsladen machen, um den Aktionären hohe Dividenden zu sichern, darf die Politik nicht länger wegschauen“, erklärt Kathrin Vogler, Sprecherin für Arzneimittelpolitik und... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 98