Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fahrtkosten-Übernahme

Im August 12.08.2010 besuchte Frau S. das Wahlkreisbüro in Emsdetten.

Frau S. hat 3 Kinder, ist alleinerziehend und erhält seit mehreren Jahren Leistungen nach Hartz IV.

Ihr ältester Sohn ist schwerst mehrfachbehindert. Er lebt seit einiger Zeit in einer Behinderteneinrichtung im Kreis Borken. Frau S. berichtete, dass es ihr Sachbearbeiter im Sozialamt der Stadt Emsdetten ablehne, die Fahrtkosten für die regelmäßigen Besuche bei ihrem Sohn zu übernehmen.

Somit konnte Frau S. seit einigen Wochen ihren Sohn nicht mehr besuchen, obwohl dies für die gegenseitige Beziehung als auch für das Wohlbefinden des Jugendlichen sehr wichtig wäre. Frau S. konnte die Fahrtkosten aus ihren normalen SGB II-Bezügen aber nicht mehr finanzieren.

Frau S. war darüber sehr traurig und auch mutlos geworden.

Das Büro von Kathrin Vogler hat darauf hin sofort Kontakt mit dem Amtsleiter in Emsdetten aufgenommen und um Hilfe in diesem konkreten Fall gebeten. Es wurde zugesichert, hier schnell und unbürokratisch zu helfen.

Frau S. stellte mit Hilfe des Büros erneut einen schriftlichen Antrag auf Fahrtkostenerstattung, dieser wurde dann auch prompt genehmigt und Frau S. kann ihren Sohn nun wieder regelmäßig besuchen.


Sprechen Sie mich an!

Sorgen, Fragen, Anliegen - Ihr persönliches Problem

Immer wieder kommen Bürgerinnen und Bürger in meine Büros, da Sie sich bei Behörden, Ämtern oder mit "Papierbergen" alleingelassen fühlen.

Die Probleme betreffen die unterschiedlichsten Bereiche. Oftmals können ich oder meine MitarbeiterInnen helfen: beim Ausfüllen von Formularen, mit einem Telefonat beim Sachbearbeiter, mit einem Brief an den Amtsleiter...

Im Folgenden schildere ich Ihnen einige "Fälle". Das soll Sie ermuntern, sich ruhig bei mir zu melden: nicht immer kann ich helfen, nicht immer wird ein "Fall" zur vollen Zufriedenheit gelöst, aber immer lohnt es sich, im Gespräch zu bleiben!

Ihre Kathrin Vogler