Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Abschlussbericht Praktikum

01. April 2017
Kathrin Vogler Maximilian Beike

Heute geht mein Praktikum im Berliner Büro zu Ende und ich kann auf sieben sehr interessante und schöne Wochen zurückblicken. Besonders in den vier Sitzungswochen konnte ich vieles erleben und an spannenden Veranstaltungen teilnehmen. So bekam ich sowohl Einblicke in den Ausschuss für Gesundheit als auch in den Unterausschuss Zivile Krisenprävention. Aufgrund meiner Zuteilung zu Marek, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter für die Friedenspolitik, verbrachte ich die meiste Zeit mit diesem Themenbereich. Mit ihm besuchte ich unter anderem den Arbeitskreis VI Internationale Politik oder andere Meetings mit Mitarbeiten der anderen Fraktionen und der eigenen sowie Leuten vom Auswärtigen Amt. Trotzdem ermöglichte mir Siggi, Kathrins wissenschaftlicher Mitarbeiter für Gesundheitspolitik, dass ich auch an einigen Veranstaltungen aus dem Gesundheitsbereich teilnehmen konnte. Er nahm mich mit zu einer Ausschusssitzung und dem Arbeitskreis für Soziales, Gesundheit und Rente. Das Highlight war jedoch unser Abstecher zum Frühjahrsempfang der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Dort zeigte er mir das Who is Who des Gesundheitsbereichs. Außerdem hatte ich dann auch mal die Gelegenheit, meinen Anzug zu tragen. À propos Anzug: Einen solchen musste ich bei der Arbeit im Bundestag übrigens nie tragen und darüber bin ich auch ziemlich froh, ich will ja nicht aussehen, als gehörte ich zur CDU. Die entspannte Kleiderordnung ging Hand in Hand mit der Atmosphäre in unserem Büro. Das stets freundliche Miteinander machte es mir wirklich einfach, mich schnell einzufinden und wohl zu fühlen. Aus all diesen Gründen bin ich überzeugt, mit dem Praktikum hier eine gute Entscheidung getroffen zu haben und kann auch nur allen Interessierten dazu raten, sich hier zu bewerben.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare