Zum Hauptinhalt springen

Pressespiegel

Report sieht Einsparpotenzial bei Arzneimittelausgaben

Deutsche Apothekerzeitung:

...Kathrin Vogler (Linke), stellvertretende Vorsitzende im Gesundheitsausschuss des Bundestags, bestätigte die Forderung des AOK-Chefs, den erhöhten Herstellerrabatt und das Preismoratorium zu verlängern: Sonst landeten Jahr für Jahr mehrere Milliarden Euro zusätzlich auf den Konten der Konzerne. Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des Verbands forschender Arzneimittelhersteller, konterte, es bringt nichts, „überhöhte Daumenschätzungen“ zu den Arzneimittelausgaben des Jahres 2014 zu lancieren und eine Verlängerung zu fordern. „Gegenwärtig sind die Arzneimittelausgaben stabil“ – nach Jahren des Rückganges werde es 2014 zwar einen Ausgabenanstieg geben, aber keinen dramatischen. Es gebe daher keinen Grund, das Wort des Gesetzgebers in Zweifel zu ziehen, der ein Auslaufen des Zwangsrabattes für 2013 vorgesehen habe."

Ansprechpartner für die Presse

Berlin:

Marek Voigt

Tel.: 030 227 72 141

E-Mail: kathrin.vogler.ma02@bundestag.de 

Wahlkreis:

Thomas Hudalla

Tel.: 02572 - 9607760

Diensthandy: 0152 - 55940874

E-Mail: kathrin.vogler.wk@bundestag.de

 

Sven Kleinemeier

Diensthandy: 0152 - 31719756

E-Mail: kathrin.vogler.wk03@bundestag.de

Pressefotos zum Download