Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Safe the Date

3 x Podium zu Wahlprüfsteinen aus der Friedens- und Migrationspolitik

Die Katholische Akademie Rabanus, pax christi und die DFG-VK laden zu drei Podiumsdiskussionen in Frankfurt/M. ein, um Politiker*innen im Vorfeld der Bundestagswahl zu den Themen Friedens- und Migrationspolitik zu befragen. Kathrin Vogler ist eingeladen, auf der Veranstaltung "Atomwaffen abschaffen – aber wie?" am 23. August zu sprechen.

 

Wahlprüfsteine Friedens- und Migrationspolitik - die Veranstaltungen im Überblick:

*** Wieso wir ein Rüstungsexportkontrollgesetz brauchen!
26. Mai, 19 bis 21 Uhr, Haus am Dom (schon vorbei)
 

*** Asyl- und Migrationspolitik auf dem Prüfstand
6. Juli 2021, 19 bis 21 Uhr, Haus am Dom

 

Download des Programmfolders

 

Wahlprüfstein-Diskussion:
"Atomwaffen abschaffen – aber wie?"

23. August, 19 bis 21 Uhr, Haus am Dom

Aus dem Programm: "Atombomben sind die zerstörerischsten aller Massenvernichtungswaffen. Seit dem 22. Januar, dem Inkrafttreten des UN-Vertrags für das Verbot von Atomwaffen, sind sie völkerrechtlich verboten und geächtet. Wie könnte die kommende Bundesregierung Brücken bauen zwischen den Atommächten, die die Unterzeichnung dieses UN-Vertrags verweigern, und den Unterzeichnerstaaten? Was ist zu halten von der nuklearen Abschreckung, der nuklearen Teilhabe und einer Anschaffung von 30 US-amerikanischen F18-Atombombern? Darüber diskutieren meinungsführende Bundestagsabgeordnete, die an den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen beteiligt sein könnten, und Vertreter*innen der Friedensbewegung."

Die Politiker*innen auf dem Podium:

• Agnieszka Brugger, MdB Bündnis90/DieGrünen, Mitglied im Verteidigungsausschuss

• Karl-Heinz Brunner, MdB SPD, Mitglied im Verteidigungsausschuss

• Andreas Nick, MdB CDU, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

• Kathrin Vogler, MdB Die Linke, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

• N.N., MdB FDP

Fachexperte: Thomas Carl Schwoerer, Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft–Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Moderation: Elisa Rheinheimer, Journalistin, Wiesbaden

 

Info zur Teilnahme: Die 2. (6.7.) und 3. (23.8.) Veranstaltung werden voraussichtlich als Hybrid-Veranstaltung (mit beschränkter Teilnahmezahl im Haus am Dom und zusätzlich online*) stattfinden. Die Teilnahme persönlich im Haus am Dom ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte melden Sie sich an bei pax christi Rhein-Main via E-Mail  oder telefonisch: 06172/928679.

*Die Teilnahme an der Veranstaltung ist sowohl via YouTube also auch Zoom möglich.
Bei YouTube nehmen Sie lediglich als Zuschauer*in teil, via Zoom besteht die Möglichkeit, während der Veranstaltung Fragen ans Podium zu stellen.

 

Veranstalter-Kontakt:

Katholische Akademie Rabanus Maurus–Haus am Dom
Deutsche Friedensgesellschaft–Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Gruppe Frankfurt
pax christi Rhein-Main, Regionalverband Limburg Mainz

 


Publikationen

Kathrin Vogler
Adobe InDesign CC 13.1 (Macintosh)
Adobe InDesign 16.1 (Macintosh)
Die Landesgruppe NRW der Bundestagsfraktion DIE LINKE auf einem Gruppenfoto vor dem Clara-Zetkin-Saal im Bundestag.