Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
8. März: Globaler Aktionstag für gleiche Rechte!

8. März: Globaler Aktionstag für gleiche Rechte!

Im Wortlaut:

Hallo Leute,

ich melde mich heute mal wieder aus dem Bundestag – und dass ich das tun kann, dafür haben vor 100 Jahren unsere Mütter gekämpft; dass auch Frauen in Deutschland wählen und gewählt werden können. Es war ein Ergebnis der Revolution von 1918/1919, eine Gründung der ersten deutschen Republik, dass Frauen das Wahlrecht zugestanden werden musste – und dafür haben sie lange gekämpft. Lange galten sie als unmündige Wesen. Jetzt ist es so: Wir haben gleiche Rechte auf dem Papier, im Grundgesetz. Aber in der Praxis ist noch vieles offen, umzusetzen. Schon die erste weibliche Rednerin im Deutschen Parlament, Marie Juchert – im Übrigen eine alleinerziehende Hilfsarbeiterin, Fabrikarbeiterin – sagte sehr deutlich, dass es nach der rechtlichen Gleichstellung, nach der politischen Gleichstellung auch darum geht, in den anderen Lebensbereichen, insbesondere in der Wirtschaft, die gleichen Rechte zu erkämpfen. Also gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit – auch das ist immer noch offen. Klar ist auch aus diesen 100 Jahre Geschichte: uns wird hier nichts geschenkt. Alles musste erkämpft werden, alles musste durchgesetzt werden. Im Augenblick sind wir in der Situation, wo es darum geht, viele Dinge zu verteidigen. Wenn ich mir den Bundestag heute angucke, ist der Frauenanteil niedriger als im letzten Bundestag und das ist einfach eine schlechte Nachricht. Deshalb müssen wir darüber nachdenken, ob wir nicht das Wahlrecht so ändern, dass eine Parität zwischen den Geschlechtern, auch im Wahlrecht deutlich gemacht, abgebildet wird und dass es auch verbindlich gemacht wird für alle Parteien und nicht im Belieben besteht. Denn immerhin: Wir sind 51% der Menschheit, 51% der Bürgerinnen und Bürger. Und deshalb haben wir auch das Recht, gleichgewichtet vertreten zu sein.

Die anderen Sachen, die wir noch zu erkämpfen haben, auch dafür müssen wir uns organisieren, müssen wir gemeinsam streiten. Deshalb schlage ich vor, dass wir uns alle beteiligen am Frauenstreiktag. Zum 8. März wird es viele, viele Initiativen und Aktivitäten geben – in vielen Ländern der Welt, nicht nur in Deutschland. Es gibt Initiativen, da könnt ihr euch anschließen und da könnt ihr gemeinsam Aktionen organisieren, an Eurem Arbeitsplatz, an Eurem Wohnort, in eurem Lebensbereich, für gleiche Rechte, für Frauen in der ganzen Welt.

Verwandte Nachrichten

  1. 19. Januar 2019 19. Januar 1919 - 19. Januar 2019: Das Frauenwahlrecht hat Geburtstag!

Publikationen