Zum Hauptinhalt springen

Statement

Kathrin Vogler in DIE WELT: "Die Schließung der Impfzentren erweist sich als Hemmschuh"

DIE WELT berichtet über die Kritik der Hausärzte an der Behauptung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, die hausärztlichen Praxen könnte die Booster-Impfungen alleine stemmen: "Heißlaufende Telefone, erschöpftes Personal: Die Drittimpfungen seien allein in den Praxen 'nicht zu bewältigen'"; im Text ein Kommentar von Kathrin Vogler.

Die Schließung der Impfzentren erweist sich jetzt als Hemmschuh für die erfolgreiche Fortsetzung der Impfkampagne und sorgt für Überlastung in vielen Praxen", sagt Kathrin Vogler, Gesundheitsexpertin der Linksfraktion. "Dass Jens Spahn hier den Lobbyversprechen der Verbandsfunktionäre gefolgt ist, war ein schwerer Fehler, der auf die Knochen der impfenden Kassenärzte und ihrer Angestellten geht". Bei keinem der niedergelassenen Ärzte habe sie Begeisterung über die Schließung der Impfzentren gehört. "Längst nicht alle Kassen- und Hausärzte fühlen sich durch ihre Verbandsvertreter noch wirklich gut repräsentiert", so Vogler.

Quelle: DIE WELT, 15.11.2021, Seite 4 der Printausgabe

 

Publikationen

Kathrin Vogler
Adobe InDesign CC 13.1 (Macintosh)
Adobe InDesign 16.1 (Macintosh)
Die Landesgruppe NRW der Bundestagsfraktion DIE LINKE auf einem Gruppenfoto vor dem Clara-Zetkin-Saal im Bundestag.