Zum Hauptinhalt springen

Kathrin Vogler schickt Grußbotschaft an das Soli-Konzert für Kamerun in Paris

Das von oppositionellen Künstler*innen aus Kamerun veranstaltete Soli-Konzert gestern mit mehr als 7.000 Zuschauenden sendete eine Botschaft in die Welt: "Für Frieden und Demokratie in Kamerun!" Mit dabei war auch der Oppositionsführer Maurice Kamto, den Kathrin Vogler im Bundestagsprogramm "„Parla­men­tarier schützen Parla­men­tarier“ unterstützt.

Die ursprünglich für den Nachmittag vor dem Konzert geplante Großkundgebung der Bewegung für die Wiedergeburt Kameruns mit Maurice Kamto auf dem Place du Trocadero war von der Pariser Polizeipräfektur nicht genehmigt worden, weil zeitgleich eine weitere Demonstration gegen den von der französischen Regierung angekündigten Gesundheitspass erwartet wurde.

 

Kathrin Voglers Grußwort im Wortlaut (en français):

Kathrin Vogler, Mitglied des deutschen Bundestages, Faktion DIE LINKE, wünscht für die Kundgebung und das Konzert der kamerunischen Oppositionsbewegung - in Kamerun und der europäischen Exil-Community - am 18. September viel Erfolg!

Liebe Freundinnen und Freunde der kamerunischen Opposition gegen das menschenfeindliche Regime des Präsidenten Paul Biya,

am 18. September werden sich Tausende Menschen in Paris versammeln, um auf der Kundgebung auf dem Place du Trocadéro und später auf dem Konzert des Rappers Valsero im Le Zénith, für ein friedliches, gerechtes und demokratisches Kamerun zu demonstrieren.

Als Außenpolitikerin der Fraktion DIE LINKE im deutschen Bundestag setze ich mich seit Jahren dafür ein, dass die Zivilgesellschaft Kameruns endlich das Recht bekommt, das in ihrer Verfassung verankert ist, nämlich, dass auch in Kamerun jeder Mensch, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, des Geschlechts oder des Glaubensbekenntnisses, den Schutz der unveräußerlichen Menschenrechte genießt.

In ihrem Land leiden und sterben immer noch Menschen Tag für Tag, sie "verschwinden“, sie werden willkürlich verhaftet und  misshandelt. Diese staatliche Terror muss ein Ende haben! Die Gewalt, Einschüchterungsversuche und Kriminalisierung der politischen Opposition in Kamerun müssen ein Ende haben!

Ich wünsche Ihnen allen und Ihrem Land, dass es  Ihnen gelingt in einen breiten nationalen Dialog einzutreten, der politische und soziale Reformen einfordert, die die Menschenrechte des kamerunischen Volkes verwirklichen und seine Freiheit wieder herstellen kann. Und ich bitte Sie: Treten Sie ein für eine friedliche Lösung des Konflikts, der die anglophonen Regionen des Landes erschüttert.  Er ist eines der Mittel, mit denen das Biya-Regime das Land entzweit. Alle Konfliktparteien müssen die Waffen schweigen lassen und den Weg für Verhandlungen frei machen. Nur in einem friedlichen Kamerun können die unveräußerlichen Rechte und Freiheiten für alle Menschen verwirklicht werden.

In diesem Sinne wünsche ich dem Mouvement pour la Renaissance du Cameroun und Ihnen allen viel Erfolg an diesem großen Tag in Paris, schöpfen Sie Kraft, spüren Sie die internationale Solidarität aller Menschen, die mit Ihnen hoffen, dass bald alle Kameruner und Kamerunerinnen in ihrem Land in Frieden und Freiheit leben können.

Mit herzlichen Grüßen

Kathrin Vogler

 

Publikationen

Kathrin Vogler
Adobe InDesign CC 13.1 (Macintosh)
Adobe InDesign 16.1 (Macintosh)
Die Landesgruppe NRW der Bundestagsfraktion DIE LINKE auf einem Gruppenfoto vor dem Clara-Zetkin-Saal im Bundestag.