Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kosovo-Armee ist Gift für Balkan-Friedensprozess

Pressemitteilung von Kathrin Vogler, 13. Dezember 2018

 

Die Umwandlung der bisher leicht bewaffneten Kosovo-Sicherheitskräfte in eine formale Armee trifft auf wütende Kritik Serbiens. Kathrin Vogler fordert die Bundesregierung auf, diese weitere Eskalation in der Region zu verhindern.

"Europa braucht nichts weniger als die Aufstellung noch einer Armee. Die neugeschaffene Kosovo-Armee ist ein Baustein zur Konfliktverschärfung auf dem Balkan", erklärt Kathrin Vogler, friedenspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestags. Vogler weiter:

„Die Pläne, die Sicherheitskräfte des Kosovo in eine förmliche Armee umzuwandeln, sind Gift für den Aussöhnungsprozess auf dem Balkan. Da die kosovarische Regierung ihre Pläne explizit damit begründet, dass die neuen Streitkräfte einen Beitrag zu Einsätzen im Rahmen der NATO leisten sollen, muss die Bundesregierung ihr ganzes diplomatisches Gewicht gegenüber den USA und insbesondere innerhalb der NATO dafür einsetzen, diese Pläne noch abzuwenden."

Presseerklärung auf der Internetseite der Linksfraktion

Text der Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrats zur Autonomie des Kosovo vom 10. Juni 1999

 


Publikationen