Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Stoppt Defender2020! Online-Aktion am 21.3. in Duisburg

Die für den 21. März in Duisburg vorgesehene NRW-weite Demonstration gegen das US-Militärmanöver Def20 wurde wegen der Corona-Epidemie abgesagt. Stattdessen gab es eine Mahnwache, die live auf Facebook übertragen wurde. Via Video dabei waren Kathrin Vogler und Ludo de Brabander, der in der belgischen Friedensorganisation “vrede” aktiv ist.

Kathrin Vogler spricht in ihrem Video zur Online-Aktion der Friedensbewegung in NRW über den Zusammenhang von steigenden Militärausgaben und mangelnder Gesundheitssicherung.

Die Video-Aufzeichnung der Veranstaltung ist auf Facebook anzuschauen. In den Kommentaren findet sich u.a. auch der Redebeitrag von Ludo de Brabander.

STOPP DEFENDER EUROPE 2020!
KEINE MILITÄRTRANSPORTE DURCH NRW!
FÜR ABRÜSTUNG UND ENTSPANNUNG!

Der Flyer mit Aufruf zur ursprünglich für Samstag, den 21. März, geplanten Demo werden wir die Beiträge der für unsere abgesagte Demo vorgesehenen Redner*innen live im Internet übertragen. Klickt Euch um Fünf vor 12 Uhr rein unter: www.facebook.com/stopdefnrw/

Presseerklärung: NRW-Friedensbewegung protestiert in Duisburg gegen das NATO- Militärmanöver Defender2020 (17. März 2020)
Die Friedensbewegung in NRW begrüßt die Absage des NATO-Großmanövers „Defender2020“ wegen der Corona-Epidemie! Der Transport von tausenden Soldaten und dem dazu gehörigen Kriegsmaterial auch durch NRW könne so unterbleiben. Auch für die Gesundheit der Soldaten sei die Rückkehr in ihre Heimatländer unter den gegebenen Umständen die beste Lösung, so das Bündnis „Stopp Defender 2020 NRW". Mehr


Unsere Website: Stoppt Defender Europe 2020!

Publikationen

Kathrin Vogler