Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Syrien im Spannungsfeld verschiedener Interessen

Bei der heutigen Mitgliederversammlung der LINKEN Köln-Innenstadt diskutierte Kathrin Vogler das Thema "Syrien im Spannungsfeld verschiedener Interessen". Klar ist, auch Deutschland trägt hier eine Verantwortung für einen bereits viel zu lange andauernden Krieg, der zuletzt durch den Einmarsch der Türkei in die kurdischen Gebiete in Nordsyrien wieder in den Blick der Weltöffentlichkeit kam. Vorausgegangen war der US-amerikanische Truppenabzug aus der dortigen Region. Wer da überrascht tat, lügt.

Deswegen fordert DIE LINKE von der Bundesregierung nun schnellstens, die Waffenexport in die Region und besonders an die Türkei sofort zu stoppen. Der Bundeswehreinsatz, der nicht von der UN mandatiert ist, ist sofort zu beenden. Auf Ebene der UN muss sich Deutschland für den sofortigen Abzug der türkischen Truppen und für nicht militärische Lösungen für die Region einsetzen.

Im Anschluss an den Input von Kathrin Vogler fand ein interessanter Austausch mit den anwesenden Genossinnen und Genossen statt. 


Publikationen

Kathrin Vogler