Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Elvi Claßen - Büro Kathrin Vogler MdB

Pressemitteilung

Verantwortung übernehmen, die Airbase Ramstein schließen!

Das Oberverwaltungsgericht Münster verhandelt seit gestern die Klage von drei Menschen aus dem Jemen, die der Bundesrepublik vorwerfen, sie trage Verantwortung für tödliche US-Drohneneinsätze in ihrem Land, da die Drohneneinsätze des US-Militärs über den Stützpunkt in Ramstein/Pfalz gesteuert wurden.

Kathrin Vogler zum Prozessauftakt um Drohnenopfer in Münster:

„Ich begrüße es, dass nach einer Klage dreier Opfer von Drohnenangriffen im Jemen jetzt in Münster die Bundesrepublik und das Bundesverteidigungsministerium vor Gericht stehen, weil sie zulassen, dass die Drohnenattacken im Jemen über den US-Militärstandort in Ramstein erfolgen“, erklärt Kathrin Vogler, friedenspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag.

Kathrin Vogler weiter: „Es ist nur konsequent, wenn Kriegsopfer den Staat verklagen, der an ihrem Leid Schuld oder Mitschuld trägt. Krieg ist keine Naturkatastrophe und Drohnenangriffe sind gezielter Mord! Dass das Verteidigungsministerium immer noch behauptet, man habe keine Erkenntnisse darüber, dass Ramstein für US-Drohnenangriffe genutzt werde, empört mich: Das Auswärtige Amt ist im Sommer 2016 von den USA offiziell informiert worden, dass die US-Basis in Ramstein für die Drohnen-Kriege der USA von zentraler Bedeutung ist. Die Bundesregierung sollte sich ihrer Verantwortung stellen und schleunigst für eine Schließung der Airbase Ramstein sorgen!“

Foto: Peacenews.org

 


Publikationen