Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kathrin Vogler

Mitglied des Deutschen Bundestages

  • Friedenspolitische Sprecherin
        der Fraktion DIE LINKE
  • Mitglied im Auswärtigen
        Ausschuss
  • Obfrau im Unterausschuss
        Zivile Krisenprävention
  • Stellvertretendes Mitglied im
        Verteidigungsausschuss
Aktuelles

Kleine Anfrage – Drucksache Nr. 17/5615

Leistungsstarke Sender von NVA und Bundeswehr als Röntgenstörstrahler

Anerkennung und Entschädigung für radargeschädigte ehemalige NVA-Soldaten zu erreichen ist aufgrund der aus dem Einigungsvertrag resultierenden Rechtslage noch schwieriger als es für ehemalige Bundeswehr-Soldaten ist. Einschätzungen zu leistungsstarken Sendern können hier zu neuen Entwicklungen führen. Weiterlesen


Kleine Anfrage – Drucksache Nr. 17/5547

Zur Zukunft der Gleichbehandlung

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat sich nach fünf Jahren Praxis als "zahnloser Tiger" gezeigt. Dennoch bestehen positive Ansätze, die, wenn sie konsequent weiterentwickelt werden, den Betroffenen erheblich helfen würden. Insbesondere würde den Betroffenen eine ausgebaute Betreuungsstruktur, ein Verbandsklagerecht und... Weiterlesen


Antworten auf die Argumente der PID-Befürworter

Einige WissenschaftlerInnen, FortpflanzungsmedizinerInnen und PolitikerInnen wollen auch in Deutschland  die PID zulassen und machen gegenüber besorgten Eltern und Angehörigen große Heilsversprechen. Kathrin Vogler geht auf die Argumente der PID-BefürworterInnen ein: „Die PID verhilft Eltern zu gesunden Kindern und verhindert die Geburt... Weiterlesen


Rede

Das Selbstbestimmungsrecht der Frau wird durch die PID geschwächt und nicht gestärkt!

BefürworterInnen der Präimplantationsdiagnostik kommen oft mit dem Argument, die Zulassung der PID würde das Selbstbestimmungsrecht der Frau stärken. Genau das Gegenteil ist aber der Fall: Je mehr Macht die Reproduktionstechnologie über den Körper der Frau erhält, desto geringer wird ihre Selbstbestimmung. Kathrin Vogler führt in ihrer Rede zur 1.... Weiterlesen


Gesetzentwurf – Drucksache Nr. 17/5521

Entwurf eines … Gesetzes zur Änderung des Atomgesetzes – keine Übertragbarkeit von Reststrommengen

Durch den rot-grünen Atomkonsens wurde den AKW-Betreibern das Recht eingeräumt, Reststrommengen und dadurch ermöglichte längere Laufzeiten von älteren auf neuere Atomkraftwerke zu übertragen. Diese Möglichkeit könnten die Atomkonzerne bei Stilllegung der älteren AKWs nach dem "Atom"-Moratorium nun in Anspruch nehmen - und dadurch die... Weiterlesen


Kleine Anfrage – Drucksache Nr. 17/5319

Blockade der Koka-Initiative Boliviens durch USA, Schweden und Großbritannien

Aufgrund der fehlenden Zustimmung der USA, Großbritannien und Schweden zur Initiative Boliviens das traditionelle Kauen von Koka-Blättern in den Ländern zu erlauben, in denen es eine uralte Tradition ist, wurde die Initiative zurückgewiesen. Nach Auffassung des ständigen Forums für indigene Angelegenheiten beim Wirtschafts- und Sozialrat... Weiterlesen


Antrag – Drucksache Nr. 17/5477

Agrarförderung in Deutschland und Europa geschlechtergerecht gestalten

Geschlechtergerechtigkeit darf sich in der aktuellen Debatte nicht nur um die Frauenquote in den Führungspositionen der Wirtschaft drehen, sondern stellt ein fundamentales Defizit in der Politik für die ländlichen Räume dar. LINKE schlägt konkrete Maßnahmen in der Förderpolitik vor, um durch mehr Geschlechtergerechtigkeit der Abwanderung... Weiterlesen


Hauptkritikpunkte am Vorschlag Röspel/Hinz (enge Zulassung)

•   Der Gesetzentwurf erfasst nur wenige Ausnahmefälle, da die Mehrheit der Frauen mit mehrfachen Fehl- und Totgeburten keine entsprechende genetische Vorbelastung hat (i.d.R. Spontanaberrationen). •   Es kann medizinisch nicht immer zuverlässig vorhergesagt werden, ob eine Erkrankung eine Fehl- oder Totgeburt auslösen oder zu einem Tod des... Weiterlesen


Hauptkritikpunkte am Vorschlag Flach/Hintze (weite Zulassung)

•  Der Gesetzentwurf ist kein Verbot der PID mit wenigen Ausnahmen (wie oft behauptet), sondern eine weitreichende Zulassung der PID. •  Der Gesetzentwurf würde den Selektionsgedanken bei Behinderung wieder in die deutschen Rechtsordnung einführen. •  Der Begriff „schwerwiegende Erkrankung“ ist so unbestimmt, dass er einer Ausweitung der PID... Weiterlesen


Dezember 2011 in Bonn : Protestaktionen gegen den Krieg in Afghanistan

Zur Anfang Dezember 2011 in Bonn geplanten Konferenz der am Afghanistan-Krieg beteiligten Staaten bereiten Friedensbewegung und DIE LINKE umfangreiche Protestaktionen vor. Zehn Jahre nach der ersten Konferenz auf dem Petersberg bei Bonn lädt Außenminister Westerwelle erneut zur Beratung über die Zukunft Afghanistans. Das Treffen der Außenminister... Weiterlesen


Unsere Website: Stoppt Defender Europe 2020!

Publikationen

Kathrin Vogler