Zunehmend Angriffe auf CSD-Teilnehmende

Medienecho
Kathrin VoglerPresseschauThemenQueer

Die diesjährigen CSD-Demos waren überschattet von gewalttätigen Attacken. Schwulissimo berichtet von Beleidigungen und Demütigungen, von Angriffen mit Eiern oder Tomaten. In Wien konnte ein Anschlag auf die CSD-Parade gerade noch verhindert werden, in Spremberg wurde ein Brandsatz auf die Regenbogenflagge an der Michaelkirche geworfen.

 

Schwulissimo berichtet am 3. Juli 2023:

Die queer-politische Sprecherin der Linken, Kathrin Vogler, wirft dabei ein besonderes Augenmerk auf LGBTI*-Jugendliche: „Dass das gesellschaftliche Klima gegen queere Menschen rauer geworden ist, zeigt sich auch in den Angriffen auf überwiegend junge Teilnehmende an den Pride-Paraden. Gerade deswegen müssen auch die Veranstalter:innen klare Kante gegen Rechtsextremismus und jegliche Menschenfeindlichkeit zeigen, denn diese sind die Quelle, aus der der Hass gegen LGBTIQ+ sprudelt.“ 

(...)

Den Weg für diesen Hass in Deutschland ebnet dabei unter anderem auch der Kulturkampf in Amerika, wie Vogler weiter erklärt: „Aus den USA verbreiten sich auch in Deutschland immer mehr fundamentalistische christliche Sekten, deren reaktionäres Welt- und Menschenbild keine sexuelle und geschlechtliche Vielfalt erträgt. Wir dürfen hier nicht zurückweichen oder uns spalten lassen, sondern müssen zusammenstehen. Je mehr Menschen gemeinsam auf den Straßen sind, desto besser ist jede:r einzelne geschützt. Aufeinander achten und Zivilcourage zeigen hilft mit, dass sich alle so sicher wie möglich fühlen.“