Skip to main content

Kathrin Vogler

Mitglied des Deutschen Bundestages

  • Gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
  • Ausschuss für Gesundheit
  • Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (stellv. Mitglied)
  • Obfrau Unterausschuss Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln
Aktuelles

500 Euro für die Futter Arche Emsdetten e.V.

Kathrin Vogler bei der Scheckübergabe in Emsdetten.

Kathrin Vogler, wiedergewählte Bundestagsabgeordnete der LINKEN, überreichte am 5. Oktober 2017 eine Spende in Höhe von 500€ an den Verein Futter Arche Emsdetten e.V.. „Armut macht sich in vielen Bereichen bemerkbar. Nicht nur die Besitzerinnen und Besitzer der Vierbeiner leiden unter dem Sozialabbau der letzten Regierungen, sondern natürlich auch der beste Freund des Menschen“, so Vogler. Mit dem Verein gibt es seit einem Jahr eine sogenannte Tiertafel. Zur Zeit werden dort regelmäßig 30 Vierbeiner versorgt. Weiterlesen


Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB

Alte Bundesregierung hat bei Begrenzung der Arzneimittelpreise versagt

„Die Bürgerinnen und Bürger haben auch in Deutschland einen Anspruch auf gute, auf ihren Nutzen überprüfte und bezahlbare Medikamente. Die von den Pharmakonzernen geforderten Phantasiepreise besonders bei neuen Produkten stellen für die Ausgaben der Krankenkassen eine tickende Zeitbombe dar“, erklärt Kathrin Vogler, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des heute veröffentlichten Arzneiverordnungs-Reports 2017. Weiterlesen


Kathrins blauer Papierkorb

Eine Lesung in fünf Kapiteln. Dieser Film ist ungewöhnlich lang. Es lohnt sich aber, bis zum Ende dabeizubleiben. Denn er verschafft einen unbezahlbaren Einblick in die Gedankenwelt von AfD-Fans. Kathrin Vogler liest und kommentiert Texte aus den Kommentarspalten ihrer Facebook-Seite. Weiterlesen


Ralf Schacke/Westfälische Nachrichten

Kathrin Vogler "wird immer mutiger"

"Sie wird immer mutiger" titelten die Westfälischen Nachrichten am 15. September 2017 und porträtierten damit Kathrin Vogler, Abgeordnete der LINKEN im Münsterland. Weiterlesen


bee/aerzteblatt.de

Wie sieht die Gesundheitspolitik in der kommenden Bundestagslegislatur aus?

Am 12. September 2017 stellte das aerzteblatt.de fünf Fragen an die gesundheitspolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag, Kathrin Vogler. Dabei geht es um primär darum, wie die Gesundheitspolitik in den kommenden vier Jahren aussehen wird. Weiterlesen


Jana Kötter/Ärztezeitung.de

Kathrin Vogler im Porträt

Zu Bundestagswahl 2017 porträtierte die Ärztezeitung am 13. September 2017 Kathrin Vogler, gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag. Dabei wird der politische Werdegang der Abgeordneten beleuchtet sowie der Weg hin zur Gesundheitspolitik. Weiterlesen


Bayerisches Ärzteblatt befragt gesundheitspolitische Sprecher

Für die Septemberausgabe stellte das Bayerische Ärzteblatt vier Fragen an die gesundheitspolitischen Sprecher der aktuell im Bundestag vertretenden Parteien. Dabei geht es um die ärztliche Freiberuflichkeit und die ärztliche Selbstverwaltung, das duale Krankenversicherungssystem, den Masterplan Medizinstudium 2020 und die ausufernde Bürokratie im Gesundheitswesen. Weiterlesen


Ahlener Schülerinnen und Schüler zu Besuch in Berlin

Ahlener Schülerinnen und Schüler zu Besuch in Berlin (Foto: DBT/ Inga Haar)
IPS Stipendiaten

Am 5. September 2017 besuchten Gesamtschülerinnen und -schüler aus Ahlen Berlin und dort die Bundestagsabgeordnete Kathrin Vogler. Weiterlesen


Mahnaktion für tote Flüchtlinge im Mittelmeer

Mahnaktion für tote Flüchtlinge im Mittelmeer. (Foto: DIE LINKE. im Bundestag)

Am Dienstag, den 5. September 2017, wurde ein 100 Meter langes Transparent mit der Auflistung von 17.306 toten Flüchtlingen, die vor allem im Mittelmeer bis 2012 ums Leben kamen, vor dem Brandenburger Tor als Erinnerung und Mahnung einer unmenschlichen Politik, die diese Toten mitverursacht, ausgelegt. Weiterlesen


Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB

Mehr Forschung zu Methadon in der Krebsbehandlung notwendig

„Die Bundesregierung gibt zu: Es gibt so gut wie gar keine Forschung dazu, wie Methadon die Krebsbehandlung unterstützen könnte. Noch nicht einmal 300.000 Euro gab es dafür seit 2009 – für andere onkologische Wirkstoffe investierte die Bundesregierung in den letzten Jahren hingegen 15 Millionen Euro; insgesamt fließen allein in diesem Jahr 200 Millionen Euro Steuermittel in die Krebsforschung.“ fasst Kathrin Vogler, gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE, die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zusammen. Vogler weiter: Weiterlesen


Publikationen