Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Gesundheitspolitik

Medizin & Ethik

Impfpflicht: Partizipation kann der Staat nicht erzwingen

Im Bundestag heute: Abstimmung über die Einführung einer Masernimpfpflicht. In der Fraktion DIE LINKE gibt es dazu unterschiedliche Auffassungen, aber Spahns Drohung mit einem Bußgeld von 2.500 Euro halten alle für zutiefst unsozial. Warum Kathrin Vogler zum jetzigen Zeitpunkt mit einigen Kolleg*innen gegen die Impfpflicht stimmte: Weiterlesen


Rendite vs. Ethik? Kathrin Vogler zur Markteinführung des „Unity-Tests“

Kathrin Vogler gegenüber der Nachrichtenagentur AFP zur Markteinführung des „Unity-Tests“, einem weiteren vorgeburtlichen Bluttest: "Wenn die Rendite stimmt, spielen Fragen nach einem humanistischen Menschenbild und wie wir unsere Gesellschaft in ihrer Vielfalt bewahren wollen, offenbar keine Rolle!" Weiterlesen


Organspende-Anhörung: „Doppelte Widerspruchslösung ist doppelter Etikettenschwindel!“

Am 25.09.2019 fand eine Expert*innen-Anhörung im Gesundheitsausschuss statt, bei der u.a. zu dem interfraktionellen Gesetzesentwurf Stellung genommen wurde, an dem Kathrin Vogler in einer fraktionsübergreifenden Arbeitsgruppe mitgewirkt hat. Hier ihr Bericht über diese Anhörung. Weiterlesen


Die Kostenübernahme der Bluttests auf Down-Syndrom bei Schwangerschaften darf kein Präzedenzfall werden!

Der Gemeinsame Bundesausschuss der Gesetzlichen Krankenkassen hat beschlossen, die Kosten für den Bluttest zu übernehmen, mit dem bei Schwangeren festgestellt werden kann, ob ihr Embryo und Fötus das sog. Down-Syndrom hat. Weiterlesen


Save the Date!

25.09.2019: Öffentliche Anhörung im Gesundheitsausschuss zur Organspende

Um die Entscheidungsbereitschaft bei der Organspende zu verbessern, hat Kathrin Vogler mit fast 200 anderen Abgeordneten im Mai einen interfraktionellen Gesetzesentwurf in den Bundestag eingebracht und diesen in der ersten Lesung vorgestellt: „Organspende - praktische Solidarität durch informierte Entscheidung stärken“. Dieser Gesetzeswurf wurde... Weiterlesen


Interfraktioneller Gesetzesentwurf zur Stärkung der Organspendebereitschaft

2018 wurden exakt 3.113 Organe von Verstorbenen entnommen, während ca. 9.400 Menschen auf ein Spenderorgan warten. Damit ist offensichtlich, dass Handlungsbedarf besteht. Durch einen Gesetzesentwurf, mit dem die sog. Widerspruchsregelung eingeführt werden soll, wollen Jens Spahn und Karl Lauterbach das Problem lösen, was aber mit diesem Vorschlag... Weiterlesen


Pressemitteilung

Organspende: Experten befürworten interfraktionellen Gegenentwurf zur Stärkung der Spendenbereitschaft

Experten kritisieren unisono die Widerspruchsregelung von Spahn, Lauterbach und anderen und befürworten hingegen den interfraktionellen Gegenentwurf zur Stärkung der Spendenbereitschaft, an dem Kathrin Vogler als Mitinitiatorin maßgeblich beteiligt ist. Weiterlesen


FAQ - Organspende: Entscheidungslösung oder Widerspruchsregelung?

Vorab: Ethische und rechtliche Aspekte Die Spende von einem oder mehreren Organen nach dem Tod ist ein Akt praktischer Solidarität ohne Gegenleistung. Sie ist Teil der Selbstbestimmung über den eigenen Körper, die auch über den Tod hinausgeht. Damit verbunden ist das Grundrecht auf Menschenwürde, das gewichtig in Artikel 1 des Grundgesetzes... Weiterlesen


Pressemitteilung

Der „PraenaTest“ fungiert als Türöffner und ein Moratorium ist bis zur gesetzlichen Regelung dringend erforderlich!

Anlässlich der heutigen Orientierungsdebatte im Bundestag zur Kostenübernahme durch die Gesetzlichen Krankenkassen für die höchst umstrittenen Bluttests für Schwangere, mit denen bei Embryo und Fötus das sog. Down-Syndrom diagnostiziert werden kann, erklärt Kathrin Vogler MdB DIE LINKE und Mitinitiatorin einer interfraktionellen Initiative: „Es... Weiterlesen