Zum Hauptinhalt springen

Pressespiegel; Ärztezeitung, focus

Linke: Propofol nicht für Hinrichtungen!

Ärztezeitung: Die Links-Abgeordnete Kathrin Vogler hat die Bundesregierung aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass in der EU der Wirkstoff Propofol in die Liste der Anti-Folter-Verordnung aufgenommen wird.

Regierung und Arzneihersteller müssten schnell handeln, damit Betäubungsmittel aus deutscher Produktion nicht für Hinrichtungen verwendet werden, sagte Vogler, die eine parlamentarische Anfrage an die Regierung gerichtet hatte.

 

Verwandte Nachrichten

  1. 19. Juli 2012 Keine Arzneimittel aus Deutschland für Hinrichtungen in den USA!

Ansprechpartner für die Presse

Berlin:

Marek Voigt

Tel.: 030 227 72 141

E-Mail: kathrin.vogler.ma02@bundestag.de 

Wahlkreis:

Thomas Hudalla

Tel.: 02572 - 9607760

Diensthandy: 0152 - 55940874

E-Mail: kathrin.vogler.wk@bundestag.de

 

Sven Kleinemeier

Diensthandy: 0152 - 31719756

E-Mail: kathrin.vogler.wk03@bundestag.de

Pressefotos zum Download